Wie sich mittlerweile herumzusprechen beginnt, ist Luxemburg in diesem Jahr als Ehrengast zurKarlsruher Bücherschau eingeladen, die vom 14.11. bis 7.12.2014 in den Räumlichkeiten des Regierungspräsidiums Karlsruhe in der Friedrichstraße 17 stattfindet. Nach intensiven Beratungen mit den örtlichen Organisatoren und tatkräftiger Unterstützung durch das CNLnimmt das Luxemburger Begleitprogramm allmählich konkrete Züge an. Bei der Zusammenstellung der Gastlandauftritte wurde vor allem darauf geachtet, die breitgefächerte Vielfalt der luxemburgischen Buchproduktion –mit einem gewissen Schwerpunkt auf derLiteratur – möglichst umfassend zu präsentieren und dem deutschen Publikum Autoren verschiedenster Genres zu Gehör zu bringen. Natürlich konnten bei dieser Auswahl leider nicht sämtliche Autoren und sämtliche Häuser Berücksichtigung finden, da die Zahl der Veranstaltungen begrenzt ist und zudem dem einen oder anderen Wunschkandidaten des für die Bücherschau verantwortlichen Landesverbands Baden-Württemberg des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Rechnung getragen wurde. Doch im Rahmen der Bücherschau selbsthaben dann sämtliche luxemburgischen Verlage die Gelegenheit, die gesamte Bandbreite ihrer aktuellen Produktion sowie der vergangenen Jahre zu zeigen. Das detaillierte Programm wird in Kürze erhältlich sein. Die mitwirkenden Autorinnen und Autoren können wir aber jetzt schon vorstellen: Raoul Biltgen, Anne Faber (tbc), Marc Graas, Gast Groeber, Roland Harsch, Georges Hausemer, Guy Helminger, Nico Helminger, Susanne Jaspers, Diane Neises, Carlo Schmitz, Michèle Thoma, Nora Wagener, sowie last but not least und zuständig für einen Workshop im Rahmen des Kinderprogramms Muriel Moritz.

Zudem planen die Organisatoren ihrerseits einen grenzüberschreitenden Poetry Slam unter luxemburgischer Beteiligung. Ferner sind mehrere Ausstellungen vorgesehenBestätigt ist für den Moment die vom Nationalen Literaturarchiv kuratierte Exposition „Widmungsbücher“. Ein Ausschnitt aus dieser bis vor Kurzem in Mersch gezeigten Ausstellung wird im November auch in Karlsruhe zu sehen sein. Für die musikalische Begleitung der Eröffnungsveranstaltung am 13. November 2014 wird der Luxemburger Künstler André Mergenthaler sorgen.